U13 der Mädchen wird Vize-Stadtmeisterinnen – beste Torhüterin und Spielerin!

Ungewöhnlich früh für einen Samstag klingelte bei der U13 heute der Wecker, aber endlich, nach zwei Jahren Pause, fanden wieder die Stadtmeisterschaften der Mädchen statt. Der Gegner des Auftaktspiels in der Halle des SC Gremmendorf hieß dann auch direkt Westfalia Kinderhaus 1. Von der 1:4-Niederlage ließen sich die Spielerinnen aber nicht erschüttern und holten mit einem 2:1-Sieg gegen Wacker Mecklenbeck wichtige Punkte. Auch bei dem 6:0-Sieg gegen GW Amelsbüren II war der Fußballgott auf Seiten von Saxonia. Nachdem sich der TuS Hiltrup und Saxonia 2:2 trennten, war ein Sieg gegen SC Gremmendorf II Pflicht gewesen, um sicher das Viertelfinale zu erreichen. Leider stand es zum Ende der Partie 1:1 und es musste gezittert werden, ob Tordifferenz und Punkte reichen würden.

Nach dem Sieg von Kinderhaus I gegen Wacker Mecklenbeck stand aber fest: Saxonia sichert sich als Zweiter in der Gruppe den Einzug ins Viertelfinale. Während Kinderhaus I gegen Kinderhaus II um den Einzug ins Finale kämpfte, hieß der Gegner für Saxonia Handorf. Die Nerven beim Spiel gegen die Siegermannschaft der Gruppe B lagen mehr als bloß. Während es nach einem langen und zähen 1:1 schon nach einem Elfmeterschießen aussah, schaffte Lilly Bußmann für Saxonia in den letzten 20 Sekunden den 2:1-Siegtreffer. „Finale! Finale!“ war danach als Schlachtruf sowohl auf dem Feld als auch im Fanblock von Saxonia zu hören.

Finale bedeutete dann wieder eine Wiederholung der Anfangspartie. Saxonia gegen Kinderhaus I. Nach verschiedenen guten Chancen auf beiden Seiten schaffte Kinderhaus die 1:0-Führung und baute kurz darauf auf 2:0 aus. Das war auch der Endstand, trotz der überragenden spielerischen Leistung, die die Mädchen von Saxonia schon im ganzen Turnier gezeigt hatten.

Bei der Siegerehrung konnte sich Saxonia nicht nur über den Titel des Vize-Stadtmeisters freuen. Mit Ida Evers und Emily Fark kamen auch die beste Torhüterin und die beste Spielerin aus unseren Reihen. Die Auszeichnung für die meisten Tore konnte unterdessen Kinderhaus mit nach Hause nehmen.

Und während es coronabedingt für viele Spielerinnen von Saxonia die ersten Stadtmeisterschaften überhaupt waren, feierten auch die neuen Trikots der U13 Premiere. Dank dem Sponsor, Dr.Yazdani Zahnärtze am Theater https://www.dryazdani.de/ konnten die Spielerinnen das erste Mal erfolgreich im neuen Dress auflaufen.

Am 30.12.22 haben unsere U11 Mädels ihr zweites Hallenturnier überhaupt gespielt. Die letzten 2 Jahre haben ja leider keine Turniere stattgefunden. Es ging zum SV Greven 2021 e.V., die das Turnier ausgerichtet haben. Ziel war es, dass jede Spielerin viele Spielanteile bekommt, geschlossen auf und neben dem Platz als Mannschaft zu agieren und natürlich einfach Spaß am Fußball zu haben. Vor dem ersten Spiel gegen den SVG II motivierten sich die Spielerinnen untereinander was sich auch durch das ganze Turnier zog.

Mit tollem Teamgeist und vollem Einsatz kamen sie so zu den ersten drei Punkten, mit einem souveränen 3:0 Sieg. Das Einzige was man bemängeln konnte war die Chancenauswertung, da es doch deutlich höher hätte ausfallen können. Im zweiten Spiel ging es gegen Teuto Riesenbeck. Wir hatten mehr Spielanteile, aber die Chancen waren auf beiden Seiten gleich verteilt und damit kam es auch zum gerechten 1:1. Auch wenn wir in der Schlussminute noch den Siegtreffer auf den Schlappen hatten. Im dritten Spiel ging es gegen den VFL Wolbeck. Dieses Spiel konnten wir deutlich mit 4:0 für uns entscheiden. Auch hier war die Chancenauswertung nicht ideal, wobei man sagen muss, dass Wolbeck mit einer sehr jungen Truppe aufgelaufen ist. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Spielgemeinschaft Hauenhorst/Mesum/St.Arnold. Da mussten wir uns mit einer knappen 0:1 Niederlage geschlagen geben. Trotz allem haben wir den 2.Platz in der Gruppe sicher können und die Mädels haben sich sehr gefreut über den Halbfinaleinzug.


Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft von Union Wessum, die die Gruppe A souverän ohne Gegentor gewonnen hat. Die Mädels sind hoch motiviert ins Spiel gegangen und haben alles rausgehauen. Am Ende hieß es 0:0, was ein absolut gerechtes Ergebnis war, da beide gleich viele Großchancen liegen gelassen haben. Union hatte ein kleines bisschen mehr Spielanteile am Anfang, was sich aber wieder ausgeglichen hat. Dann hieß es 9m-Schiessen und da mussten wir uns leider 1:2 geschlagen geben. Union hatte einfach mehr Glück. Als Union gesehen hat wie enttäuscht unsere Spielerinnen nach dem Spiel waren, sind sie mit der ganzen Mannschaft zum Abklatschen gekommen und haben sich für das gute Spiel bedankt. Eine sehr tolle Fair-Play-Geste. Die Mädels mussten nach dem Spiel erstmal wieder aufgebaut und daran erinnert werden, was für eine tolle Leistung sie das ganze Turnier über gezeigt haben und mega stolz auf sich sein können! Sie haben sich dann alle gegenseitig wieder aufgebaut.
Somit hatten wir noch das Spiel um Platz 3, wieder gegen die Spielgemeinschaft Hauenhorst/Mesum/St.Arnold. Die Mädels hatten die Niederlage verdaut und wollten nur noch Spaß haben. Da ein paar Wünsche aufkamen z.B. mal im Sturm zu spielen, wurde komplett routiert und die Mädels konnten sich auf neuen Positionen erproben. Das Spiel ging mit 0:2 verloren, was der Stimmung innerhalb der Mannschaft aber keinen Abbruch tat. Die Spielerinnen freuten sich über ihren 4.Platz.


Fazit: Die Mannschaft hat wieder viel Erfahrungen sammeln können. Ob es das Spielen in der Halle ist oder ein Elfmeterschiessen im Halbfinale zu verlieren und trotzdem zu verstehen, dass sie stolz auf ihre Leistung sein können. Und am Wichtigsten, als Team zusammen zu wachsen und sich untereinander zu helfen, bei Sieg und Niederlage. Am Ende des Tages sind fast alle Spielerinnen noch gemeinsam in ein Schnellrestaurant um die Ecke gegangen da es beim Turnier ein Pommes&Currywurst Verbot von dem Trainer Team gab und haben dort den Tag Revue passieren lassen.
Jetzt geht es am 15.01.23 zur nächsten Hallenrunde, bevor es Ende Januar zu den Stadtmeisterschaften der U11 Mädels geht.